Europameisterschaft 2019 Mallorca - Training

Die Reise verläuft nach Plan; wir fahren in Andwil um 2:00 Uhr morgens los und nehmen die Fähre am Montagabend von Barcelona nach Palma.

Am Dienstag richten wir unser grosses Ferienhaus ein und bereiten alles für die erste Trainingsfahrt am Mittwochmorgen vor. Bei perfektem Wetter machen wir eine rund stündige Ballonfahrt über Manacor. Roman Hugi und Team Zeberli sind die einzigen Wettkampf- Ballone die an diesem Morgen in der Luft sind.

Am Donnerstag am Morgen heisst es einchecken und alles fertig vorbereiten für das Generalbriefing um 15:00 Uhr; dieses findet in der grossen Briefinghalle in Manacor statt.
Gleich im Anschluss ist die erste Fahrt auf dem Programm. Wir fahren auf einen gemeinsamen Startplatz. Von dort aus sind dann zwei Ziele (JDG) definiert. Das erste liegt in 400 Fuss, also circa 40 m über Grund. Dort heisst es mit dem Logger zu werten. Die zweite Aufgabe liegt dann weitere 4km östlich.
Leider ist der Wind zu lange zu flott, so dass beim Stadtplatz um 18:10 Uhr die schwarze Fahne gezogen wird. Sicher eine vernünftige Entscheidung.....
Sofort packen wir wieder ein und verschieben uns wieder zurück in unser Ferien-Haus und geniessen den Abend halt ohne Ballonfahrt.- Betrachtet man die Vorhersage; werden wir uns an solche Abende gewöhnen müssen....

Erste Fahrt- Freitagmorgen

Sechs Aufgaben beschäftigen uns heute Morgen; Wir arbeiten mit Roman eng zusammen und starten als erster Ballon.

Weil wir selber Sonden Wind- Informationen haben, wissen wir, dass es ganz oben, auf den maximal erlaubten 2000ft am meisten nach links geht. Sofort steigen wir auf diese Höhe und fahren flott zu den Zielen. Die ganze Fahrt gelingt uns und auch Roman recht gut.

Zweite Fahrt am Samstagmorgen

Heute Morgen ist deutlich mehr Wind vorhanden als noch gestern; trotzdem sieht es gut aus für vier Aufgaben. Als erste Aufgabe gibt es ein JDG. Dort liegt unser Marker bei etwas mehr als 6m. Danach ändern sich die Winde markant und mein deklariertes FlyOn wird schwierig zu erreichen...  Leider verpassen wir dieses um etwa 65m. Anschließend müssen wir uns zwischen zwei Zielen entscheiden; die Entscheidung fällt uns leicht, weil sowieso alles wieder mehr nach links geht. Das was wir beim FlyOn rechts dran vorbei gefahren sind, fahren wir nun links am Qual der Wahl vorbei.... als letzte Aufgabe müssen wir die Zeit definieren in welcher wir eine Strecke von einer zur nächsten Koordinate zurücklegen. Die Strecke beträgt je nach Höhe und Geschwindigkeit zwischen drei und etwa 3,6 km. Dafür setzen wir 9 Minuten 30 Sekunden. Diese Aufgabe lösen wir perfekt mit einer Abweichung von 0-1 Sekunde. Damit können wir sehr zufrieden sein.

Die Fahrt für heute Abend wurde heute Morgen schon abgesagt. Der Wind dürfte weiter zulegen; so ist auch die Fahrt für morgen früh weniger als 50 % gesichert....

Kommentare

Machets guet

Neuen Kommentar schreiben