Alpenüberquerung im Heissluftballon

Weil der Wind in grosser Höhe im Laufe des Tages rasch schwächer werden soll, starten wir heute Morgen etwas zeitiger als üblich. Zudem soll es in der zweiten Tagehälfte langsam hohe Wolkenfelder geben. So entschliessen wir uns für einen Start in Gais AR. René Erni fährt heute mit seinem Ballon und seinen Gästen parallel. Wir steigen konstant mit 1.5- 2.5 Meter in der Sekunde auf. Heute fährt Lea, meine Schwester den Ballon. Der Wind ist noch langsamer wie dies die Modelle vorhergesagt hatten. Auf rund 5000 Meter erreichen wir dann aber doch noch einen konstanten Wind mit 60km/h. Die Fahrt führt über Sargans, weiter nach Bonaduz, Heinzenberg, Andeer, Chiavenna und schliesslich über den Comersee. Kurz vor der CTR von Milano Linate dürfen wir absteigen und beendigen unsere Traumfahrt nach genau 3h 50 Minuten in Carate. Wir landen hofrätlich. Wind ist heute am Boden nur duch die bereits vorhandene Thermik vorhanden. Wir übernachten einmal mehr im Hotel Don Abbondio in Lecco. Nach einem gemütlichen Abend und der anschliessenden Übernachtung reisen wir am Sonntag wieder zurück in die Schweiz.