Alpenüberquerung 31.01.2013

Das wechselhafte Westwindwetter hat Fortbestand und beeinflusst auch das Geschehen in Chateau d’Oex. Immer wieder erreichen Fronten die Schweiz und verursachen Niederschläge in Form von Regen bis in grosse Höhen. Am Donnerstag 31.1.2013 zeichnet sich eine kurze Beruhigung ab. Schon länger habe ich geplant, das Team von Ultramagic; Josep Maria Llado in Chateau d‘Oex zu treffen und bei einer Fahrt gar zu begleiten. Der Zufall möchte es, dass genau für den Donnerstag der Ballon von Josep M. bereits voll ist. Christoph Meyer lädt mich sofort zu sich im Ballon ein. Es war für mich natürlich von sehr grossem Interesse, einmal seinen brandneuen Heissluftballon, der aus doppelwandigem Gewebe gefertigt ist zu testen.

Wir starten um 09.20 auf dem Startplatz in Chateau d’Oex. Beabsichtigt ist ein 5h Fahrt nach Italien. Wir steigen rasch auf und nehmen auch bald mit der Flugkontrollstelle Kontakt auf. Josep M. und seine Crew starten zeitgleich. Alles verläuft genau nach Plan. Auch unsere Fahrtrichtung dreht zusehends nach SE. Schon bald reisen wir mit über 100km/h in Richtung Adriatische See. Es ist einfach unglaublich, dass wir mit einer doch recht hohen Beladung mit diesem Ballon jede Stunde nur gerade 23kg Gas verbrauchen! Einfach genial. Nach 5h 23 Minuten landen wir etwa 50km vor der Küste der Adria in Ferrara. Eine sagenhafte Alpenüberquerung mit vielen neuen Erfahrungen geht zu Ende. Nun bin ich mir fast sicher, dass ich auch so einen Ultramagic (Ecomagic) Ballon haben möchte.