Ballonfahrt, Ballonflug, die Geschenk Idee

Kommen Sie mit und erleben Sie die grenzenlose Ruhe und Freiheit. - Fern von aller Hektik!

Eine Ballonfahrt ist ein traumhaftes Erlebnis. Hier finden Sie garantiert Zeit um die wundervolle Natur aus der Vogelperspektive zu betrachten. Der Pilot Stefan Zeberli hat schon über 4000 Stunden im Ballon verbracht und garantiert Ihnen unvergessliche und sichere Ballonfahrten, sei es mit dem Heissluft- oder Gasballon. Ballonfahrten können fast überall stattfinden. Sei es in der Schweiz im Thurgau, St. Gallen, Appenzell, Zürich oder dem Grossraum Bodensee, im Ausland  wie Deutschland oder Österreich.

Das Familienunternehmen betreibt seit dem Jahre 2000 professionelle Ballonfahrten in der Schweiz mit privatem Charakter mit Gästen und Passagieren. Ballonfahren ist auch ein leidenschaftliches Hobby. Oft fahren wir Wettbewerbe in der Schweiz und der ganzen Welt. Wir sind 2017 Weltrangliste #1 aller Heissluftballonfahrer.

Unser Gasballon- und Heissluftballon- Fahrtenangebot: Tag- und Nachtfahrten, Alpenfahrten, Alpenüberquerungen, Firmenevents, Ballonwerbung und noch mehr.

Angebot

Durchstöbern Sie unser Angebot, es hat sicher etwas für Sie.

Gutschein bestellen

Bestellen Sie noch heute online einen Gutschein.

 

Fotos

Lassen Sie sich von den neusten Fotos inspirieren

Resultate

6.Fahrt abgesagt

wegen schwachem ungünstigem Wind musste die heutige Abendfahrt ausbleiben. Hinzu kamen einige Gewitter,welche aber recht weit entfernt waren.

5.Fahrt - Samstagmorgen

Für heute Morgen ist sehr starker Wind angekündigt. Wir starten im gemeinsamen Startplatz ganz im südostlichen Ende der Wettkampfkarte in Luxembourg. Auf dem Weg zum vorgegeben Ziel muss man noch ein selbstgewähltes Ziel in der Luft anfahren. Die Schwierigkeit dabei ist, dass wir bis zum vorgegeben Ziel eine sehr beschränkte Höhe von 3000ft einhalten müssen, die benötige Windrichtung ist jedoch vorerst Höher vorhanden. Nach dem glücklicherweise ruhigen Start nimmt der Wind in der Höhe schlagartig zu. Zwischenzeitlich haben wir eine Geschwindigkeit von 58km/h dies 400m über Grund. Das selbgewählte Ziel können wir einigermassen gut lösen. Für das vorgegebene Ziel steigen wir etwas zu spät ab und müssen mit hoher Geschwinigkeit aus grosser Höhe den Marker fallen lassen. Dieser landet leider nicht in der MMA. Dafür sind wir mit dem darauffolgenden FlyOn-Ziel sehr zufrieden. Bei diesen Konditionen sind unsere geschätzten 35m hoffentlich ein gutes Resultat. Obwohl wir als erste gestartet sind, haben uns mittlerweilen einige Ballone überholt. Dies kommt uns nun zu gute, weil wir sehen, dass  diese im tiefen Nievau nicht mehr links sondern sogar eher rechts wegdrehen. So bleiben wir etwas höher und erreichen auch dieses Ziel gerade noch. Dafür war dann die Landung mit 25km/h doch sehr "holprig". Insgesamt sind wir zufrieden und hoffen mal endlich ohne Strafpunkte kassiert zu haben gefahren zu sein :-).

Windvorhersage Meteo Blue

4. Fahrt - Freitagabend

Für die Fahrt am Freitagabend sind zwei Aufgaben gestellt. Zuerst ein ein Pilot declared Goal und danach ein Qual der Wahl aus zwei möglichen Zielen. Obwohl wir das PDG etwas verfehlen gibt es dafür immer noch über 900 Punkte, da es sehr schwierige und variable Windbedingungen waren. Das Qual der Wahl-Ziel können wir sehr genau anfahren. Durch das ansteigende Gelände kombiniert mit Turbolenzen handeln wir uns einen Groundcontact in der MMA ein. Damit ist das sehr gute Resultat nicht mehr soviel Wert. Diese Bodenberührung kostet viele Strafpunkte.

Mittlerweile ist auch die Freitagmorgenfahrt ausgewertet wir haben auch schon dort teilweise etwas unerwartete Strafpunkte gesammelt. Unteranderem desswegen, sind wir auch in Rangliste nicht so weit vorne anzutreffen. Wir nehmen jetzt einfach jede Fahrt wie sie kommt und versuchen möglichst viel daraus zu lernen.

2.und 3. Fahrt

Die Abendfahrt ist recht gut gelaufen.  Obwohl die Winde fast keine Steuerung zuliessen bin ich gleich nach dem Start sehr rasch ganz hoch gestiegen um möglichst weit rechts zu kommen. Beim Markern müssen wir dann aus 4500 Fuß möglichst rasch absinken um die 2-D Distanz zu erreichen. Beim zweiten Ziel sind wir dann Meter genau drüber gefahren allerdings musste ich den Marker aus etwa 400 m Grund fallen lassen. Mit dem Resultat sind wird natürlich sehr zufrieden. 

Heute Morgen waren dann vier Aufgaben gestellt. Wir sind als erster Ballon gestartet; was teilweise ein Vorteil aber auch ein Nachteil war. So  konnten wir die Windrichtungen nicht an anderen Ballonen ablesen...  insgesamt eine recht Durchzogene Fahrt. Wir haben aber viel gelernt, wofür wir ja auch hier her gereist sin

Donnerstag

Schon öfter habe ich bei der  Belgisch-/ Holländischen Staatsmeisterschaft teilgenommen. In den letzten Jahren war dieser Event allerdings oftmals zeitgleich der Meisterschaft in der Schweiz.  So freuen wir uns in diesem Jahr wieder mal nach Belgien zu reißen. Dabei sind Urs, Beat und Köbi. Das erste Briefing findet am Mittwochabend statt. Die erste Fahrt heute Früh mit fünf Aufgaben war eigentlich spannend gestellt. Leider konnte man mit den Winden die Aufgaben nur schwierig gut erreichen. Insgesamt haben wir eine sehr durchgezogene Bilanz und werden, wie so oft, in der Rangliste weit hinten beginnen. Wir hoffen, noch viele schöne Wettfahrten machen zu können. Insgesamt sieht es auch recht gut, aber etwas windig aus. Jetzt gehen wir etwas schlafen sodass wir für die Abendfahrt fit sind.