Newsblog

über News per E-Mail informiert werden.... weiterlesen
06.01.2015 - 12:25

Eigentlich hatte ich eine Alpenfahrt im Bündnerland abgemacht. Doch es war abzusehen, dass es für eine inneralpine Fahrt viel zu viel Wind hat. Im Bündnerland sind auf 3000m rund 100km/h Wind auf den Modellen.

Ich prüfe bei der Absage das Wetter und sehe, dass es für eine Alpenüberquerung der Berneralpen ideal passen würde. Sofort greife ich zum Telefon und organisiere eine Alpenüberquerung. Zum Glück waren auch spontan alle angerunfenen Personen dabei!

Wir erleben eine wirklich geniale Alpenüberquerung von Willisau nach Corva. Dabei legen wir über 200km Distanz zurück.

Dank den vergangenen Feiertagen hat das Militär erst am Nachmittag den Luftraum reserviert. Somit konnten wir unproblematischen Verhältnissen rechnen.

22.12.2014 - 11:22

Es ist die erste Alpenüberquerung die in diesem Wnter ab der Schweiz mit dem Heissluftballon möglich ist. Wir nutzen die perfekten Bedingungen für eine Fahrt über die westlichen Berner-  und Walliseralpen. Wir starten in Uetendorf und fahren über das Berneroberland, das Wallis bis nach Italien. Es ist eine gigantisch schöne Fahrt, bei der wir fast uneingschränkte Weitsicht geniessen. Trotz der kurzen Tageslänge und der flach stehenden Sonne sind die Temperaturen ausgesprochen mild.

20.11.2014 - 19:16

Ursprünglich wollte ich das schöne Wetter für eine Fahrt in den Alpen nutzen. Doch die Modelle zeigen schon Tage davor zusehends ideale Bedingungen für eine Fahrt über die Alpen. Für den Heissluftballon schätze ich die Lage anfänglich zu langsam ein. Ich organisiere am Montag 2 Passagiere für eine Fahrt ab Zurzach mit dem Gasballon. Die Wettermodelle sind viel versprechend. Auch wenn erst am Vortag einige Wolkenfelder einer Warmfront dazukommen rechnen wir mit einer sehr schönen Fahrt. Ich richte den Ballon und die Instrumente am Vortag im Ballonkorb. Somit können wir am Morgen etwas Zeit sparen. Trotzdem stehe ich um 23.30 Uhr auf. Schliesslich wollen wir um 04.15 in Zurzach starten. Noldi hilft uns den Ballon startklar zu machen. Wir fahren in knapp 9 Stunden in sehr geringer Höhe bis nach Spessa. Es war einfach eine gigantisch schöne Fahrt mit über 350km Strecke.

02.11.2014 - 08:42
Noch immer geniessen wir die schönen Herbsttage. Die Temperatur ist angenehm mild. Wir fahren in tiefer Höhe mit über 20 Km/h Richtung Gossau. Gestartet sind wir um 07.30 Uhr in Ebant-Kappel. Eine traumhafte Fahrt. Am Nachmittag starten wir dann in Flawil, steigen auf 3100m und setzten Fallschirmspringer ab. Es ist fast unfassbar, auf 3100m noch immer T- Shirt- Wetter und das Anfang November!
14.10.2014 - 14:46

Wir genießen fantastisches Wetter für eine Ballonfahrten ab Gossau Richtung Norden. Die Temperatur ist noch immer angenehm warm. Die Sicht ist fast 300 km bis nach München. Wenige kleine Kumuluswolken schmücken die Bilder

08.09.2014 - 19:30

Wir geniessen heute einen fantastischen Sonnenuntergang, an einem, vielleicht letzten Sommertag des Jahres 2014.

Wir starten in Wängi und landen nach knapp 2h auf dem Flugplatz Sitterdorf. Dabei erreichen wir bis zu 40km/h.

29.08.2014 - 19:44

Auch wenn das Wetter in diesem Jahr alles andere als ideal für Ballonfahrten scheint, konnte ich am 24. August 2014 meine 100. Heissluftballonfahrt in diesem Jahr durchführen. Man hat das Gefühl, dass das ganze Jahr schlechtes Wetter war; das stimmt aber nicht! Ich erinnere mich an die Monate Mai und Juni, wo ich doch insgesamt über 40 schöne Heissluftballonfahrten machen konnte. Dank dem instabilen Wetter über den Sommer musste man natürlich immer passen und täglich das Wetter gleich mehrmals checken, ob es jetzt vielleicht am kommenden Tag doch plötzlich wieder ein kleines Zwischenhoch gibt... :-) Bei solchen Situationen haben wir dann wenigstens sensationelle Sichtverhältnisse, wie wir es vom Herbst und Winter gewohnt sind! Bei stabilem Wetter über längere Zeit, verdreckt die Luft oftmals; die Folge ist Dunst.

20.07.2014 - 16:59
 

Zurück in der Schweiz

Ich möchte es natürlich nicht unterlassen, mich selber einmal hier zu Wort zu melden!
Für unser Team geht eine mehr als 2-wöchige, sehr intensive, aber denoch spannende Zeit zu Ende. Leider hat es nicht ganz nach vorne gereicht. Trotzdem hatten wir eine sehr tolle Zeit mit vielen super Erfahrungen und Begegnungen. Für die super Unterstützung möchte ich mich herzlich bedanken! Täglich haben uns Mails, Blogeinträge etc. erreicht. Viele haben aber ganz einfach an uns gedacht und die Daumen gedückt! Ganz ganz herzlichen Dank dafür! Dass uns dann gar noch eine Hand voll guter Freunde am Flughafen empfangen hat war dann natürlich noch das Tüpfchen auf dem i. Unser Team ist nun bereits wieder im Alltag. Lea und Urs sind auf der Arbeit, Sonja und Simon reisen noch etwas in Brasilien und besuchen dort Kollegen. Auch bei mir hat der Alltag wieder einzug gehalten. Ein bisschen merke ich die Zeitverschiebung schon. - Oder ist es einfach der wenige Schlaf der letzten Woche? Wie auch immer.... wichtig ist, dass alle gesund nach Hause kommen und wir unseren Spass hatten. Ich danke an dieser Stelle auch meinem Team, das mich seit Jahren sehr unterstützt und ohne das so eine Adventure auch gar nicht möglich wäre. Ein sehr grosses Dankeschön geht auch an meine Frau Rebekka, die während der gesamten Zeit meinen Verpfichtungen nachgekommen ist und alle Büroarbeiten gemacht hatte!

Resultate

Gerade sind die Resultate der letzten zwei Aufgaben herausgekommen. Nach unseren Berechnungen wären wir nun auf 4. Platz vier. Dies ist aber erst definitiv, wenn die Finalresultat draussen sind. Jetzt können noch Proteste gemacht werden.

9. und letzte Fahrt Samastagmorgen 26.07.14

Als wir aus dem Hotel kamen war noch nichts vom angekündigten Regen zu sehen. Im Briefing wurden zwei Aufgaben gestellt. Eine Qual der Wahl Aufgabe zwischen drei Zielen und ein Fly On. Es gab ein gemeinsamer Start am Flughafen. Erst Mal hiess es jedoch abwarten. Einige Schweizer spielten in dieser Zeit Fussball auf dem Feld. Nach einer Stunde gab ein Zusatzbriefing auf dem Flughafen. Es wurde ein zusätzliches Qual der Wahl Ziel auf dem Flugfeld gesetzt. Nördlich des Flugfeldes starteten alle Ballone und südlich lag das Zielkreuz, welche alle anfuhren. Es war fantastisch anzusehen. Wahrscheinlich alle Ballone markerten in der MMA (Messzone) und fuhren der Reihe nach darüber. Wir mussten werfen, weil ein Ballon neben uns war und erreichten ca. 6 m. Das Fly On gelang auch gut bei ca. 15m. Eine gute Fahrt zum Schluss. Toll konnten, entgegen den Wetterprognosen, wir nochmals fahren. Lea und Sonja durften mit Stefan nochmals in die Luft und landeten dann beinahe wieder beim Flugfeld. Wir sind gespannt auf das Resultat

Am Mittag hatten wir Besuch von Schweizer Botschafter hier in Brasilien. Er lud das ganze Nationalteam zum Essen ein. Danach hiess es Ballon zusammenpacken und bereit machen für den Transport zurück in die Schweiz. Das gab einiges zu tun.

8. Fahrt Freitagabend 25.07.14 Solofahrt

Heute Nachmittag sah das Wetter gut aus zum Ballonfahren. Der Himmel war bedeckt, die Winde waren stabil und langsam.Vor der Fahrt waren wir auf Rang fünf. 500 Punkte hinter dem erstplatzierten.

Es wurden zwei Aufgaben gestellt und eine Solofahrt verlangt. Stefan musste also ohne Simon in den Korb. Es gab ein Fly In auf ein Ziel und danach ein Fly On (selbstgewähltes Ziel in der Luft). Wir starteten wieder alle Schweizer Teams auf einem Zuckerrohrfeld. Ans erste Ziel kamen fast alle Ballone heran. Es war gigantisch anzusehen, wie nach einander alle über das Ziel oder nahe daran vorbei fuhren. Auch wir konnten gut markern. Beim Fly On geschah ein Missgeschick in der Luft, so dass wir leider nur sehr wenig Punkte haben werden. Schade, haben wir so einige Ränge verschenkt. Morgen früh ist nun die letzte Chance, noch Ränge zu verbessern. Wir hoffen, es wird vom Wetter her, noch eine Fahrt möglich sein.

7. Fahrt Freitagmorgen 25.07.14

Um 5.00 Uhr Morgen kam eine SMS, dass das Briefing erst um 7.00 Uhr stattfinden würde. Gerne blieben wir noch etwas liegen, statt lange warten zu müssen. Als wir dann losfuhren hatte es tiefe Wolken, kein Nebel und wenig Wind am Boden. Es wurden drei Aufgaben gestellt. Eine Qual der Wahl Aufgabe zwischen zwei Zielen, danach dieselbe Aufgabe zwischen drei Zielen und zum Schluss eine selbstgewählte Koordinate in der Luft. Es gab einen Massenstart vom Flughafen, wegen Wetter Unsicherheit. In einem Zusatzbriefing wurde schliesslich die letzte Aufgabe wieder gestrichen. Schade, liegen uns doch die 3D Aufgaben sehr gut.
15.07.2014 - 16:03

Offizielle Wettbewerbsseite

Generalbriefing 19.07.14

Beim Generalbriefing herrschte gute Stimmung. Die Halle ist herzlich dekoriert mit vielen Ballonen von Schülern und die Erklärungen des Wettkampfdirektors Mathijs de Bruijn waren sehr gut zu verstehen. Leider wurde es 16.40 Uhr bis alles besprochen war, so dass die meisten nicht mehr in die Luft gingen. Um 17.38 Uhr geht die Sonne unter und dann ist es sofort dunkel. Auch wir blieben am Boden und richteten noch die Karten fertig ein. Wir sind bereit und freuen uns, dass es morgen endlich los geht.

Zu viel Wind morgens 19.07.14

Heute Morgen hatte es erneut zu viel Wind, so dass wir keine Trainingsfahrt gab. Dafür schliefen wir etwas länger und suchtend dann Startplätze. Wir haben mehr gefunden, als wir erwartet haben.

Eröffnungsfeier 18.07.14

An der Eröffnungsfeier gab es neben der lauten Musik viel Zeit um die anderen Teams zu Begrüssen und uns zu unterhalten. Wir bekamen ein brasilianische Familie zugeteilt, welche mit uns war und sich sehr für uns interessierte. Es gab viele Redner, welche alle etwas sagen wollte. Danach  wollten viele mit uns auf ein Foto.

23.06.2014 - 20:50
Unsere Vorbereitungen für die Heissluftballon Weltmeisterschaften 2014 vom 17. - 27.07.2014 in Brasilien laufen auf Hochturen. Unser Wettkampfballon, der Racer von Ultramagic, ist bereits unterwegs nach Brasilien. Unser Team wird am 13. Juli 2014 nach Saõ Paulo fliegen und das gleich während dem Fussball WM Finale; hoffen wir, dass nicht die Schweiz ins Finale kommt. Der Wettkampf wird in Rio Claro ausgetragen, eine Stadt im Bundesstaat von Saõ Paulo, ca. 200 km nordwestlich von Saõ Paulo. Wir sind gespannt was uns erwartet. Wir werden wiederum genug früh vor Ort sein, um uns einzurichten und einige Trainingsfahrten durchzuführen.
11.06.2014 - 16:32
Endlich ist er da, der rund 30 minütige Film, produziert durch Zambo, einer Kindersendung des SRF. Der Film soll Kindern die Funktionsweise etc. eines Heissluftballons näher bringen. Am Dienstag Abend 10.6.2014 wurde das Produkt im SRF1 ausgestrahlt.
26.05.2014 - 17:33

Resultate

Zum 5. Mal Schweizermeister in Folge

Herzlichen Dank an alle die mitgefiebert und uns unterstützt haben! Herzlichen Dank an die Organisatoren, an die Sponsoren und an die vielen Helfer, welche die SMHL 2014 ermöglicht haben und zu einem unvergesslichen Anlass beigetragen haben. Es war echt ein toller Event. Ein grosser Dank geht auch an meine super Crew und Bodenmannschaft. Die mich wieder enorm unterstützt hat!

23.05.2014 - 18:50

Wir nutzen die frisch gewaschene Atmosphäre für eine traumhafte Ballonfahrt. Nach 30 minuten fahren wir über Bischofszell, wo kommende Woche die Schweizermeisterschften im Ballonfahren stattfindet. Weiter gehts mit schwacher Biese Richtung Wil.

15.05.2014 - 18:27

Vom 15. bis 18. Mai finden in Marburg die Hessischen Meisterschaften im Heissluftballonfahren statt. 16 Teams aus dem In- und Ausland haben sich an dieser gut organisierten Meisterschaft eingefunden.

Nach einer reibunglosen Anfahrt mit unserem Team und Equipment, sind wir heute Mittag in Marburg eingetroffen. Unser kleines Team besteht neben dem Piloten Stefan aus Lea, Köbi und Urs.
Nach dem Einchecken und Generalbriefing ist heute Abend bereits die erste Fahrt geplant. Die Wetteraussichten sind nicht schlecht, dass einige Fahrten stattfinden können.

Als Aufgaben für die erste Fahrt sind gestellt: Ein Fly In und anschliessend eine Minimum Distance mit Zeitvorgabe. Wir hoffen auf einen erfolgreichen Start und eine gelungene Meisterschaft.

 

05.05.2014 - 18:20
Einen traumhaften Abend nutzen wir für eine Ballonfahrt im Zürcheroberland. Der Wind treibt uns von Maur direkt über den Greifensee weiter Richtung Tösstal. Die Sicht und das Wetter sind perfekt.
02.05.2014 - 12:04

Vom 30.4.- 4.5. 2014 finden in Puch in der Steiermark die Österreichische und Deutsche Staatsmeisterschaften der Heisslufballone statt. Unter dem Teilnehmerfeld finden sich auch einige Teams aus dem Ausland. Aus der Schweiz mit dabei sind, die Piloten Roman Hugi und Stefan Zeberli mit ihren Teams.

 

Die Wettersituation ist leider nicht allzu Ideal, desswegen sind wir um jede Fahrt froh, welche durchgeführt wird.

 

Donnerstag 1.Mai

11.04.2014 - 15:53

Schon seit Tagen versprechen die Wettermodelle eine perfekte Situation für eine Fahrt über die Alpen im Gasballon.

Weil es jetzt bereits am Vormittag starke Thermik gibt, können bis November nur Alpenüberquerungen im Gasballon stattfinden.

Nahezu perfekte Bedingungen finden wir am Donnerstag vor. Der Wind ist nicht zu schnell und nicht zu langsam. So gelingt uns eine Querung ab Zurzach in 7h 30 Minuten. Wir legen dabei 313km zurück.

Die Landung erfolgt um 11.30 Uhr südlich Piacenza (südlich des Po).

19.03.2014 - 13:49

Am 17.3.2014 gelint uns eine sehr schöne Alpenüberquerung im Gasballon. Die Wetterverhältnisse find perfekt. Wir starten mit dem mm- tchnics Gasballon um 04.00Uhr in Zurzach und fahren in nicht weniger als 8h35 Minuten nach I- Borgo Castelletto. Es ist eine traumhaft schöne Fahrt mit einer Distanz von 350km. Untenstehen können Sie sämtliche Daten der Fahrt ansehen.

01.03.2014 - 10:41

Und schliesslich klappt es noch einmal in diesem Winter. Die Bedingungen für diese Fahrt sind einfach perfekt, so dass wir gleich mit zwei Ballonen aufbrechen.

Details der Fahrt entnehmen Sie bitte den unten angefügten Dokumenten.

26.01.2014 - 10:43
Sonntag: Nun ist die Ballonwoche von Chateau d'Oex auch schon wieder Geschichte. Zurück bleibt eine gute Erinnerung an eine spannende Woche mit insgesamt 9 Ballonfahrten und 16 Stunden in der Luft. An dieser Stelle möchte ich allen Personen danken, die mich in einer Form unterstützt haben.
19.01.2014 - 22:24

 

Eine wunderschöne Alpenüberquerung, die erste im Jahr 2014 gelingt uns.

Details der Fahrt entnehmen Sie bitte den Anhängen unten.

06.01.2014 - 18:03

Eine fantastische Alpenüberquerung von Nesslau nach Santhià gelingt uns.

Details entnehmen Sie bitte den Anhängen.

12.12.2013 - 20:23

Eine Ballonfahrt ist ein ideales Geschenk. Sei es eine Fahrt mit dem Heissluft- oder dem Gasballon.

Weihnachten ist oftmals ein idealer Anlass, um einer Person, der man schon lange etwas schenken möchte, eine Anekennung zu überreichen.

Wieso nicht einmal ein Gutschein für eine Ballonfahrt?

Bei einer Bestellung bis und mit dem 22.12. erhalten Sie den Gutschein noch rechtzeitig ausgeliefert.

 

Worauf warten Sie? Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

09.12.2013 - 17:50

Endlich stellt sich eine passende Wetterlage für eine Überquerung der Alpen ein. Im Gegensatz zur letzten Lage vor knapp 2 Wochen ist der Norwind auf der Alpensüdseite nicht so stark und nicht bis zum Boden durchgreifend.

Wir starten am Samstag um 09.40 Uhr in Malters / Luzen und fahren in etwas mehr als 4h ganze 240km weit bis nach Sorcino, einem kleinen Dorf südöstlich Crema. Auf beiden seiten der Alpen herrschen beste Sichtbedingungen! Es kommt eher selten vor, dass wir weder im Norden noch im Süden Nebel haben. Es war einfach eine fantastische Reise. Natürlich lassen wir die grandiose Fahrt in einem feinen Restaurant und einer Übernachtung in Italien ausklingen.

30.11.2013 - 11:29

Eine traumhafte Ballon Alpenfahrt geligt mit einem Ostwind. Wir starten in Davos und landen nach fast 4h in Bonaduz. Ausklang nimmt die gemütliche aber fantastische Fahrt in der Pizzeria in Bonaduz.

24.11.2013 - 10:22

Lange Zeit sah es danach aus, dass am Montag 25.11. 2013 die erste Alpenüberquerung geplant werden kann. Die Druckdifferenz Zürich- Milano ist zwar mit 13hPa doch recht hoch. Die Modelle sind sich in der Fahrtrichtung, Geschwindigkeit etc. sehr ähnlich. Ideal wäre eine Fahrt vom Toggenburg nach Asti (am Po) in rund 4h. Doch leider sind die Modelle in der Windgeschwindigkeit auf der Alpensüdseite am Boden nicht einer Meinung. Einige Modelle sagen fast Winstille (Kein durchgreifen des Nordföhns bis weit in die Poebene) andere Modell sagen eben ganau das voraus, sodass eine schnelle Landung mit bis zu 60km/h die Folge wäre. Duch diese Unsicherheit kann am Montag leider keine sichere Alpenüberquerung stattfinden. Einige Grafiken hier zeigen die unterschiedelichen Meinungen der Modelle auf:

30.10.2013 - 17:31

Endlich klappt es doch noch mit den schon seit langem geplanten Gasballontagfahrten. Die Wetterprognosen sind perfekt. Am Anfang plane ich 2 Fahrten; ein am Donnerstag und eine am Samstag. Doch je näher die Tage kommt, desto mehr stellt sich heraus, dass es am Donnerstag wohl zu windschwach für eine schöne weite Fahrt sein wird. So schieben wir die Fahrt auf Freitag. Dass wir dann am Freitag und am Samstag nur gerade 16.5km vom einen Landeplatz zum anderen landen ist dann wohl eher Zufall. Es ist einfach fantastisch, wenn man im Herbet ohne Thermik ganz stabil nur wenige hundert Meter über Grund mit grosser Geschwindigkeit fahren kann. Die bunten Wälder verschönern das Erlebnis noch erheblich. Sämtliche Daten und Fahrtberichte können Sie hier im Anhang studieren und lesen.

 

 

14.10.2013 - 16:55

Das Wetter ist vorübergehend für einige Stunden perfekt für eine schöne Ballonfahrt. Kurt Frieden erklärt sich bereit für eine Parallelfahrt um einige Bilder des neuen, schönen Fol Epi Ballons zu machen. Vielen Dank Kurt und Guido für die gigantischen Bilder! In den nächsten Tagen auch sicher als Galerie abrufbar....

Wir starten im Flawil und fahren in 2 Stunden bis zum Bodensee. Das Wetter war nicht nur sehr sichtig sondern auch angenehm warm.

Pages