Österreichische Staatsmeisterschaft Bad Waltersdorf/ Steiermark

Siegerehrung

2. Schlussrang

Schon bald ist es offiziell: die letzte Fahrt heute Morgen hat noch einmal so richtig gefordert.  Genau auf die übliche Fahrzeit kam Regen auf. Hinterher wurde es aber rasch wieder stabil und die Sonne kommt zum Vorschein. Somit konnten wir die fünfte und letzte Fahrt, mit drei spannenden Aufgaben fahren.

Die Fahrt im Allgemeinen klappt sehr gut.

So wie es aussieht schließen wir den Wettbewerb auf dem zweiten Schlussrang ab. Ich bin sehr zufrieden und wir haben bei dieser Meisterschaft sehr viel profitieren können. 

Sonntag- Morgenfahrt leider abgesagt. Es wäre eine etwas fest verknüpfte aber spannende Fahrt gewesen. Doch leider war der Wind im Startgebiet für den Start sehr grenzwärtig.

so wurde die Fahrt per SMS innerhalb der Startperiode gestrichen. In der Luft war aber noch keiner...

3.Fahrt

Auch heute Morgen stehen um 5:00 Uhr beim Briefing fünf Aufgaben auf dem Blatt. Zudem erhalten wir diesmal 3 Marker, die an verschiedenen Goals erneut alle fallen gelassen werden müssen.

Wir sind bald los und machen auf dem Weg Windmessungen. Das erste Pilot Decl. Goal legen wir wie alle anderen Goals auf eine Linie mit rund 215°.

Die ersten drei Aufgaben erreichen wir gut bis sehr gut. Bei der vierten Zielanfahrt haben wir etwas Pech und das ausfliessen stellt genau mit unserer Ankunft ab.

Die letzte Aufgabe (einen Winkel ) nur schlecht abschätzen. Nur gerade fünf Gallonen inklusive und haben es in der Höhe versucht.... Sind wir mal gespannt was wir hier erreichen.

Heute Abend wird es erneut mögliche Gewitter geben. Wir werden sehen....

 

1.Fahrt

Aufgabenflatt

Das Briefing und dessen Organisation laufen etwas chaotisch. Dennoch können wir eine spannende Fahrt mit zwei Aufgaben fahren. Als erstes gilt es eine JDG Koordinaten zu treffen. Dabei habe ich mich etwas vergessen- weil auch noch andere Ballone sehr nahe an mir waren und bin deutlich an der Koordinate vorbeigefahren! 

Bei der zweiten Aufgabe lief es dann besser; hier haben wir schätzungsweise 13-14 m Ablage bei einem PDG.

Das Wetter für diese Woche sieht ja insgesamt recht gut aus. Wir sind also gespannt was wir morgen um 5:00 Uhr wieder auf dem Tisch vorfinden.

Opening-Ceremonie durch Elisabeth Kindermann

Am Start sind 29 Teilnehmer aus 6 Nationen; wir freuen uns auf die spannenden Tage und hoffen natürlich auf viele schöne Fahrten und Tasks

 

Freitag Abend

Abendfahrt wegen Regenschauern abgesagt!

Modellballonwetter... ;-)

Resultate

  1. Fahrt

Heute Morgen fahren wir fünf Aufgaben. Das Aufgabenblatt sieht spannend aus, wäre aber mit any order sicher noch spannender geworden. Vor allem bei den letzten 2 Tasks. Wir starten mit den ersten Ballonen. Zum Glück habe ich schon beim Start bemerkt dass es schwierig sein wird, so weit rechts zu kommen. Die erste Aufgabe lösen wir von allen am besten. Der hohe Drop hat mit etwas Glück auch gut gepasst. Dafür haben wir bei den folgenden Aufgabe wirklich Pech. Zu spät bemerke ich, dass das nächste Goal mindestens 100 m östlich ausgelegt ist, von dem, was meine Technik mir mitteilt. Zu spät; hier fahren wir weit am Ziel vorbei. Beim nächsten Ziel leite ich den Abstieg aus 3000 Fuß zu spät ein. Erneut fahren wir rechts am Ziel vorbei.

Man könnte glauben, jetzt sollte es besser kommen. Doch beim Angel verändern sich die Winde so ungünstig, dass mein Winkel auch sehr mager ausfällt.  Beim Dounat fahre ich schliesslich sehr ungünstig ein und aus. Auch das bringt sicher nur wenig Punkte. Alles in allem eine richtig doofe Fahrt. Wir nehmen das aber locker; schliesslich sind wir zum Spaß und vor allem Training hier.